Bewertung von Altlasten

Vorhandene Altlastenbewertungen oder Einträge in Altlasten- und Bodenbelastungskataster werden von uns in Bezug gesetzt zu einer von Grundstücksbesitzern oder Investoren (Stakeholdern) beabsichtigten Nachnutzungskonzeption.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass auch herkömmlich als nicht verwertbar bezeichnete Grundstücke durch gezielte Sanierungs- und/oder Sicherungsmaßnahmen aus dem behördlichen Belastungskataster entlassen werden können.

Wir berücksichtigen bei der Bewertung (Gefährdungsabschätzung) und dem weiteren Umgang mit Altlasten die drei wesentlichen Faktoren Toxizität, Exposition und Mobilität der in der Altlast vorhandenen Schadstoffe und entwickeln in der Folge daraus die weiteren Bearbeitungsstufen in Abstimmung mit der Umweltbehörde und dem Investor.

  • Datenerhebung
  • orientierende Untersuchung
  • Detailuntersuchung