Nachsorge, Monitored Natural Attenuation

Wir erfassen und bewerten die Standortpotenziale hinsichtlich der natürlichen Abbau- und Rückhalteprozesse von Schadstoffen (NA = natural attenuation) schon während der Sanierungsuntersuchung und entwickeln Konzeptionen für die gute und zeitgemäße Sanierungspraxis. In der Regel wird als Nachsorgekonzept ein Grundwasser-Monitoring zur Erfolgskontrolle einer vorausgegangenen Quellensanierung durchgeführt (MNA = monitored natural attenuation).

Messstelle RAW Tempelhof

Die Wirksamkeit der natürlichen Selbstreinigungsprozesse wird unter Berücksichtigung folgender Aspekte geprüft:

  • Einrichtung von horizontalen und vertikalen Bilanzebenen in und quer zur Grundwasserfließrichtung (Transekte, Kontrollebenen, Flach- und Tiefpegel)
  • Analyse der Schadstoff-Konzentrationen in den Bilanzebenen
  • Untersuchung der Redox-Parameter zur Bewertung der mikrobiologischen Aktivität (Atmungsketten, Elektronentransport)

 

Referenzprojekt (pdf):
Berlin - MNA ehemaliges Reichsausbesserungswerk Tempelhof
Königs Wusterhausen - MNA ehemaliges Schwellenwerk Zernsdorf

Weitere Infos: KORA-Publikationen